Fair Play, Fair Pay - Verhandlungssicherheit im Musikgeschäft

Kreativität und Vermarktung – ein Widerspruch? Wer mit Musik seinen Lebensunterhalt verdienen will, muss hin und wieder die Unternehmerbrille aufsetzen. Vor allem das Aushandeln fairer Deals ist für viele eine ständige Herausforderung. Dabei ist vor allem der kommunikative Aspekt von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund führte der Bereich Mitglieder Relationship im Sommer 2021 gemeinsam mit Kommunikationstrainerin Susanne Neeb ein Pilotprojekt durch, um erfolgreiche Strategien und Tools für die Kommunikation im Musikbusiness zu entwickeln. Voraussetzung für die Mitarbeit an dem Piloten: Diversität! Und so brachten schließlich neben Musikern auch Komponisten, Texter und Verleger mit großem Engagement ihre Perspektiven ein. Das Ergebnis: Ein von GEMA-Mitgliedern erprobter und zusammengestellter Instrumentenkasten für Verhandlungen - für nachweislich mehr Verhandlungssicherheit.

Wir freuen uns, das Ergebnis in 2022 zweimal als 5-teilige Modulreihe exklusiv für unsere GEMA-Mitglieder anbieten zu können.

 

 

Die Module im Überblick

1. Mein musikalisches Alleinstellungsmerkmal!

Zitat von Pilotteilnehmerin Christina Rommel: „Wir „verkaufen“ also mit Musik etwas BESONDERES. Es ist Gefühl, Erlebnis, Fantasie und Illusion. Und je eindringlicher dieses Bild zu leben beginnt, desto wertvoller wird es.“

…und desto überzeugender ist der Künstler.

Inhalte:

  • Entwicklung eines wirkungsvollen und authentischen Selbstbildes
  • Kennenlernen der Gruppe
  • Das „Big picture!“ – Musik im Kontext der VUKA-Welt
  • Selbstvertrauen aufbauen und erste Selbstpräsentation

Termine: 08.08.22, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

2. Verhandlungspartner und deren Verhandlungsstil einschätzen

Zitat von Pilotteilnehmer Bernfried Pröve: „Ich bewunderte immer wieder Susanne‘s 100% Treffsicherheit und super  Menschenkenntnis. Und jetzt weiß ich, dass man das lernen kann.“

Zitat von Pilotteilnehmer Rainer Bielfeldt: „Das DISG Modell ist für mich unglaublich hilfreich, denn es hat mir die Augen geöffnet, was meine eigenen Verhaltensmuster angeht – und wie ich meinen Kommunikationsstil anpassen und unterschiedliche Persönlichkeiten richtig ansprechen kann.“

Inhalte:

  • Selbsteinschätzung: was bin ich für ein Kommunikationstyp?
  • Wie ticken andere?
  • Die DISG Methode im Verhandlungsfall
  • Stolperfallen im Umgang mit Dominanten, Initiativen, Stetigen oder Gewissenhaften Partnern vermeiden

Menschenkenntnis ist kein Zufall, denn es gibt klare Muster, die uns helfen Menschen besser und vor allem auch schneller einzuschätzen. Wenn uns das gelingt, können wir unseren Verhandlungsstil anpassen. Das macht vieles leichter.

Termine: 05.09.22, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

3. Verhandlungsgestaltung nach dem Motto: Fair Play – Fair Pay

Zitat von Pilotteilnehmer Simon Lang: „Tatsächlich ist auch im DJ Bereich die Verhandlung mit Clubs etwas, was immer unter dem Win-Win Aspekt betrachtet werden sollte. Wenn man sich gut auf die Verhandlung vorbereitet, hat man hier gute Chancen auf einen fairen Deal!“

Inhalte:

Das Harvard Konzept ist nicht nur etwas für Anwälte! Im Gegenteil, gerade in der Musikwelt geht es um Win-Win. Was in den Wirtschaftskreisen längst zum Alltag der Verhandlungsführung gehört, ist für Musikschaffende oft Neuland. Dieses Modul zeigt, dass auch andere nur „mit Wasser“ kochen!

Termine: 10.10.22, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

4. Jetzt füllen wir den Methodenkoffer noch weiter an!

In diesem Modul bearbeiten wir spannende Fälle aus dem Musikgeschäft. Das Pilotteam hat typische Beispiele zusammengestellt, die aus dem Leben der Musikschaffenden sind, beispielsweise mit Eventagenturen, Verlagen, Veranstaltern und Clubs. Die Fälle, die wir hier diskutieren werden, sind von Teilnehmern selbst eingebracht. Im Pilotprojekt hat uns ein Fall aus dem Filmgeschäft, auf die richtige Spur gebracht. Hier setzen wir die richtigen Werkzeuge ein und analysieren, wie sie in einer Verhandlung wirken.

Inhalte

  • Vorbereitung auf eine Verhandlungssituation
  • Tipps für die Psychologie der Verhandlungsführung
  • Anker setzen in der Preisverhandlung
  • Der Blick aus dem Cockpit
  • Weitere Tools

Hier kommt das virtuelle Tool Padlet zur Anwendung.

Termine: 07.11.22, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

5. Souveränität in der Verhandlung

Zitat von Pilot-Teilnehmerin Katy Rastocny: „Die praktische Übung einer Verhandlungssituation im Pilotkurs hat mein Selbstvertrauen für künftige echte Verhandlungen im Musikbusiness gestärkt. Jetzt fühle ich mich wesentlich sicherer.“

Das letzte Webinar-Modul steht unter dem Motto: Übung macht den Verhandlungskünstler! Hier toben wir uns richtig aus und probieren die Methoden in der Praxis.

Inhalte:

  • Selbstbewusste Verhandlungsführung
  • Emotionale Situationen meistern
  • Den roten Faden in der Verhandlung behalten
  • Simulation einer Verhandlung und dazu Feedback erhalten
  • Abschluss feiern und … ZERITIFIKAT

Termine: 

02.05.22, 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr
05.12.22, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Aktuelle Termine

Jeweils von 13 - 17:30 Uhr

02.05.2022, 5. Modul: Souveränität in der Verhandlung

 

Jeweils von 18 - 21:00 Uhr

08.08.2022, 1. Modul: Mein musikalisches Alleinstellungsmerkmal
05.09.2022, 2. Modul: Verhandlungspartner und deren Verhandlungsstil einschätzen
10.10.2022, 3. Modul: Verhandlungsgestaltung nach dem Motto: Fair Play – Fair Pay
07.11.2022, 4. Modul: Jetzt füllen wir den Methodenkoffer noch weiter an!
05.12.2022, 5. Modul: Souveränität in der Verhandlung

 

Alle Termine finden online als Webinare statt (fühlen sich aber fast an, wie in Präsenz!).

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12 Teilnehmer.

 

Ihre Investition für erfolgreiche Verhandlungen

Die Kosten für die Modulreihe mit allen fünf aufeinander aufbauenden Terminen beträgt 1.000,00 € zzgl. MwSt. (5 x 200,00 € zzgl. MwSt.).

Bei Buchung der gesamten Modulreihe wird Ihnen ein Modul erstattet und Sie zahlen nur 800,00 € zzgl. MwSt.

Grundsätzlich sind die Module auch einzeln buchbar (pro Modul 200,00 € zzgl. MwSt.). Bitte berücksichtigen Sie aber, das bei der begrenzten Teilnehmerzahl die Anmeldungen für die gesamte Modulreihe vorrangig berücksichtigt werden, um in jeder Reihe eine weitestgehend konstante Gruppe zu gewährleisten.

 

Ein Termin passt für Sie nicht?

Sie können bei einem der Termine nicht dabei sein? Kein Problem. Im zweiten Halbjahr findet eine Wiederholung der Modulreihe statt, so dass bei Terminkollisionen im Ausnahmefall auch auf einen Alternativtermin im zweiten Halbjahr ausgewichen werden kann. Dann allerdings gibt es keine Erstattung.

Die Referentin:
Zukunftscoach Susanne Neeb

Susanne Neeb begleitet seit mehr als 30 Jahren Unternehmen bei Transformationen. Dabei hat sie schon rund 35.000 Menschen in kleinen oder großen Gruppen beraten, gecoacht oder trainiert – und das weltweit: über Deutschland, Südafrika und Indonesien, bis hin zu den USA und der Schweiz. Als Expertin der sogenannten VUKA-Welt (Fachbegriff für die aktuellen Entwicklungen in Richtung Zukunft) führt Sie Unternehmen zu nachhaltigen Veränderungen und sorgt damit für deren sichere Zukunft.

Buchungsanfrage

Workshop-Umfang

Gesamter Kurs mit allen 5 Modulen: 800,00 €

Bei Buchung einzelner Module: 200,00 € pro Modul

Alle Preise zuzüglich MwSt.

Ihre Anmeldung ist verbindlich nach Eingang Ihrer Zahlung auf unser Konto bei der Sparkasse Dieburg:
IBAN: DE95 5085 2651 0110 1229 83

Ihre Daten
Was ist die Summe aus 2 und 1?